| Mehr als Schach ...

Schach-Club bis auf weiteres geschlossen

| Wettkämpfe - Darüber hinaus

TTT - Twin Town Tournament

| Mehr als Schach ...

Schach-Club ins Internet umgezogen

Meldungen

Immer Ende Januar steht im Schachbezirk die Blitzmeisterschaft für Mannschaften an. Normalerweise treten die Vierermannschaften in einem vollrundigen Turnier am Brett gegeneinander an. Corona vereitelt dieses Turnier mit bis zu 100 Spielern in diesem...

[Weiterlesen]

Eine herbe Niederlage fuhr die Murrhardter Mannschaft beim letzten TTT genannten Mannschaftskampf ein. TTT steht für Twin Town Tournament also für ein Turnier der Partnerstädte. In der letzten Runde im November konnte Murrhardt sich noch über den...

[Weiterlesen]

Der Schach-Club im Grabenschulhaus ist im November erneut geschlossen und bleibt dies bis auf weiteres. Alle Aktivitäten finden Online statt.

Freitags gibt es ein oder mehrere Turniere auf Lichess und Dienstags findet das Training per...

[Weiterlesen]

Im November wurde der Spielbetrieb wieder im Internet auf der Online-Plattform lichess.org gespielt. Zu Beginn stand eine neue Runde im Twin Town Tournament gegen die Murrhardter Partnerstädte an. Während des 90-minutigen Turniers traten insgesamt 24...

[Weiterlesen]

Bevor der Schach-Club in Murrhardt sein Spiellokal wieder schließen musste, konnte noch der letzte Spieltag am Brett beendet werden. Normalerweise spielen die Schachfreunde ihre Mannschaftskämpfe im Winterhalbjahr von Oktober bis April, in diesem...

[Weiterlesen]

deutsche-schachjugend.de: Nachrichten

  • Deutsches Olympisches Jugendlager 2022

    Seit 2010 organisieren die Deutsche Olympische Akademie (DOA) und die Deutsche Sportjugend (dsj) anlässlich Olympischer Spiele das Deutsche Olympische Jugendlager (DOJL) unter dem Dach des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Auch 2022 findet das DOJL vom 31. Januar bis 16. Februar parallel zu den Olympischen Winterspielen in Peking (China) statt. Das DOJL richtet sich an Nachwuchsleistungssportler:innen und/oder junge Engagierte im Sport und soll die Jugendlichen durch das einmalige Erlebnis Olympischer Spiele für ihre weitere sportliche Laufbahn und/oder ihr Ehrenamt motivieren.

    Zeitraum des DOJL

    31. Januar – 16. Februar 2022 (inkl. Anreise- und Rückkehrtag)

    Wie kannst du dabei sein?

    • Du willst die Olympischen Spiele 2022 in Peking live erleben und mitten im olympischen Geschehen sein? Du bist zwischen 16 und 19 Jahre alt?
    • Du bist Nachwuchsleistungssportler:in und/oder engagierst dich überdurchschnittlich als Übungsleiter:in, Jugendvertreter:in, Juniorteamer:in oder in einer anderen ehrenamtlichen Funktion in deinem Sportverein oder -verband?
    • Du möchtest die Kultur des Gastgeberlandes China und die Hauptstadt Peking kennenlernen?
    • Du hast Lust auf ein vielfältiges Programm mit Workshops, Diskussionsrunden sowie gemeinsamen Besuchen von Wettkämpfen und Veranstaltungen der Olympischen Winterspiele?
    • Du bist an interkulturellem Austausch interessiert?
    • Du willst das Team D vor Ort unterstützen und mehr über die Olympische Idee erfahren?
    • Du möchtest dich persönlich weiterentwickeln und in deiner Schule, deinem Verein oder Verband von deiner Erfahrung beim DOJL berichten?
    • Du verfügst über gute Englischkenntnisse?

    ... dann ist das Deutsche Olympische Jugend­lager 2022 genau das Richtige für dich!


    Programm vor Ort

    • Besuch von olympischen Wettkämpfen
    • Diskussionsrunden und Gespräche mit Persönlichkeiten aus Sport, Gesellschaft und Politik
    • Workshops zu Themen des Sports (u. a. Olympische Bewegung, ehrenamtliches Engagement, Nachhaltigkeit, Duale Karriere)
    • Interkulturelles Begegnungsprogramm mit chinesischen Jugendlichen
    • Spannendes Kultur- und Rahmenprogramm mit Besuch des Deutschen Hauses, kultureller Sehenswürdigkeiten vor Ort sowie mit sportlichen Aktivitäten Vorbereitungstreffen

    Zum Kennenlernen findet vom 17. bis 19. Dezember 2021 ein Vorbereitungswochenende in Frankfurt am Main statt. Die Teilnahme daran ist verpflichtend.


    Kosten

    Der Eigenanteil für das DOJL beträgt 2.000 Euro. Im Idealfall beteiligt sich der entsendende Sportverband/-verein an den Kosten. Jugendliche, die Schwierigkei-
    ten haben, die Eigenbeteiligung aufzubringen, können sich mit einer Unterstützungsanfrage an die DOA-Geschäftsstelle wenden (Kontakt siehe unten). Es bestehtdann die Möglichkeit der Unterstützung durch einen Sozialfonds.


    Bewerbung

    Die Bewerbung ist ausschließlich online bis spätestens
    8. August 2021 möglich: Link zum Bewerbungsportal.

    Damit die Bewerbung vollständig ist, wird Folgendes benötigt:

     

    • eine ausgefüllte Online-Bewerbung (siehe Bewerbungsportal),
    • eine ausgefüllte Befürwortung einer dsj- oder DOA-Mitgliedsorganisation (siehe Formular im Bewerbungsportal),
    • ein tabellarischer Lebenslauf (max. 2 Seiten)
    • ein 1-minütiges Bewerbungsvideo (max. 1 GB).

    Nach Ablauf der Bewerbungsfrist werden die Bewerber:innen bis Mitte September 2021 informiert, ob die Bewerbung erfolgreich war.


    Kontakt für Rückfragen

    Deutsche Olympische Akademie e. V.
    Otto-Fleck-Schneise 12
    60528 Frankfurt am Main
    Ansprechpartnerin: Wiebke Arndt
    Telefon: 069 6700-350
    E-Mail: jugendlager@doa-info.de

    Instagram: @olympisches_jugendlager

  • Austauschforum

     

     

  • RSR-Lehrgang parallel zur DVM in Willingen

    Die Unterrichtseinheiten beginnen i.d.R. 15 Minuten nach Rundenbeginn und sind 1,5 bis 2,5 Stunden lang, sodass der Lehrgang ideal für alle mitreisenden Trainer, Betreuer und Eltern geeignet ist.

    Anmeldung

    Bis zum 17. Juni unter Angabe von Name, Anschrift, Telefon und Verein per Mail an Jan Salzmann (salzmann-lehrte@t-online.de). Zudem ist ein digitales Passfoto erforderlich.

    Kontakt: Jan Salzmann, salzmann-lehrte@t-online.de. Alle weiteren Infos gibt es in der Ausschreibung.


    Darüber hinaus wird im Rahmen der Deutschen Einzelmeisterschaft (22. bis 30. August) in Willingen ein Lehrgang zum Erwerb der Lizenz des Nationalen Schiedsrichters des DSB angeboten. Dieser richtet sich an Regionale Schiedsrichter und kann somit nach erfolgreichem Abschluss der Prüfung zum Regionalen Schiedsrichter besucht werden.

  • SSV Vimaria Weimar und SK Turm Kleve gewinnen den ersten DSJ Hybrid-Cup

    Die Gruppe, in der ohne DWZ-Auswertung gespielt wurde, hatte heute nur noch eine Runde vor sich. Tarrasch München ging hierbei schnell gegen den SC Springer Schnathorst in Führung und konnte den Kampf 3-1 für sich entscheiden. Das andere Duell zwischen dem SSV Vimaria Weimar und dem SK Frankenthal dauerte länger, wobei sich Weimar schon frühzeitig den ersten Platz sichern konnte, da sie mit den ersten Siegen schon genug Brettpunkte gesammelt hatten. Am Ende wurden es stolze 4 und so gaben sie im ganzen Turnier nur einen halben Brettpunkt ab. Marlon Bock und Constantin Stadelmann konnten dabei für ihr Team jeweils drei Punkte erzielen.

    In der Gruppe mit DWZ-Auswertung standen noch zwei Runden auf dem Programm. Am Morgen trafen an Tisch 1 der SK Turm Kleve und die OSG Baden-Baden aufeinander. Die Heimmannschaft konnte mit 3-1 gewinnen und so die alleinige Tabellenführung übernehmen. In den Duellen der bayerischen Teams gewann die erste Mannschaft der Schachfreunde München gegen die Schachfreunde Tegernheim und die zweite Mannschaft gegen den SC Höchstadt. Während sich SC ML Kastellaun 1 4-0 gegen Kornwestheim durchsetzen konnte, unterlag Kastellaun 2 Werder Bremen mit 0-4. Im Bruderduell machte die erste Mannschaft des SK Kelheim mit ihrer Zweiten kurzen Prozess und gewann 3-1.

    In der letzten Runde wurde es dann spannend und es folgten noch einige Partien auf Augenhöhe. Fast 3,5 Stunden dauerte es, bis alle Partien beendet waren. Der SK Turm Kleve setzte sich mit 2,5 Punkten gegen die Schachfreunde München 1 durch und gewann damit ungeschlagen das Turnier. Paul Alexander Schuricht an Brett 2 konnte dabei alle Partien gewinnen. Das einzige bayerische Duell in dieser Runde gewann der SC Höchstadt mit 3-1 Punkten gegen die zweite Mannschaft des SK Kelheim. Auch die erste Mannschaft der Kelheimer unterlag 1,-2,5 der zweiten Mannschaft des SC ML Kastellaun. Während Kastellaun 1 nach langem Kampf 0,5-3,5 gegen Baden-Baden verlor, die damit zweiter wurden. Auf Platz 3 kam der SV Werder Bremen, der in der Schlussrunde 3,5-0,5 gegen Tegernheim gewann. Hier holte Theresa Schube 5 Punkte aus 5 Partien am vierten Brett. Kornwestheim konnte sich in der Schlussrunde mit 4-0 gegen die zweite Mannschaft der Schachfreunde München beweisen.

    Einige Impressionen haben uns bereits erreicht. Vielen Dank, an die Betreuer:innen, die uns diese zur Verfügung gestellt haben (Mathias Philipp, Thomas Richter, Eva-Maria Semling, Richard Holzberge, Brunhilde Fischer, Simon Pernpeintner, Elias Pfann und Armin Hesse).

    Beide Runden wurden auch auf unserem Twitchkanal gestreamt. Herzliches Dankeschön an Leonid Löw, Maximilian Rützler und Kristin Wodzinski, die heute live kommentiert haben.

     

     

     

     

  • Erfolgreicher erster Spieltag bei den U14 Hybrid-Cups

    Im April begannen die ersten Planungen auch im Spielbetrieb der DSJ in Zeiten von Corona Neuland zu betreten. So erarbeitete der Arbeitskreis Spielbetrieb den 1. Hybrid-Cup U14. Gespielt wird in zwei Gruppen - eine mit und eine ohne DWZ-Auswertung. Aber erst einmal zur Erklärung was Hybrid-Schach überhaupt ist und was der Unterschied zum Online-Schach ist, welches wir in den letzten Monaten kennengelernt haben.

    Beim Hybridschach spielt das Team gemeinsam an einem Ort gegen ein gegnerisches Tea, das sich gemeinsam an einem anderen Ort befindet. Wird das Ganze von einem lizenzierten Schiedsrichter überwacht, der aus einem anderen Verein kommt und ist die Bedenkzeit entsprechend, dann können diese Partien auch DWZ-gewertet werden.

    In der Gruppe ohne DWZ-Auswertung treten der SSV Vimaria Weimar, der SK Frankenthal, der SK Tarrasch 1945 München und der SC Springer Schnathorst an. Gespielt wird hier vollrundig. Weimar konnte heute beide Partien gewinnen und trifft morgen auf den derzeitigen zweiten aus Frankenthal. Es wird also ab 9 Uhr ein spannendes Finale, welches auch auf dem DSJ Twitchkanal live gestreamt wird.

    In der Gruppe mit DWZ-Auswertung gehen zwölf Teams an den Start. Hier sind bisher die OSG Baden-Baden und der SK Turm Kleve ungeschlagen, die morgen in Runde 4 aufeinandertreffen. Es folgen die Schachfreunde Tegernheim, die erste Mannschaft der Schachfreunde München und die erste Mannschaft des SC ML Kastellaun mit je 4 Punkten. Je einen Sieg erspielten sich der SV Werder Bremen und die Schachfreunde 59 Kornwestheim. Das direkte Duell endete in Runde 1 am Spitzentisch Unentschieden. Die zweiten Teams der Schachfreunde München und des SC ML Kastellaun haben bisher je einen Sieg zu verbuchen. Und der SC Höchstadt trennte sich gegen die erste Mannschaft des SK Kelheim 2-2. Dort steht morgen in der Vormittagsrunde auch gleich ein Bruderduell an, denn Kelheim 1 trifft auf Kelheim 2.

    An dieser Stelle möchten wir uns beim SK Kelheim auch recht herzlich bedanken, denn die Turnierorganisation funktioniert über ihre Webseite wie gewohnt hervorragend und reibungslos.

    Morgen steht in der Gruppe ohne Auswertung dann noch eine Runde an, die um 9 Uhr beginnt. Die andere Gruppe spielt noch die Runden 4 und 5, die ebenfalls ab 9 Uhr auf unserem Twitchkanal übertragen werden. Schaltet also ein und seht zu, wer die ersten DSJ Hybridcup-Siegerteams werden.