| Mehr als Schach ...

Schach-Club bis 31. Januar geschlossen

| Wettkämpfe - Darüber hinaus

TTT - Twin Town Tournament

| Mehr als Schach ...

Schach-Club ins Internet umgezogen

Meldungen

Der Schach-Club im Grabenschulhaus ist im November erneut geschlossen und bleibt dies auch bis 10. Januar. Alle Aktivitäten finden Online statt.

Freitags gibt es ein oder mehrere Turniere auf Lichess und Dienstags findet das Training per...

[Weiterlesen]

Im November wurde der Spielbetrieb wieder im Internet auf der Online-Plattform lichess.org gespielt. Zu Beginn stand eine neue Runde im Twin Town Tournament gegen die Murrhardter Partnerstädte an. Während des 90-minutigen Turniers traten insgesamt 24...

[Weiterlesen]

Bevor der Schach-Club in Murrhardt sein Spiellokal wieder schließen musste, konnte noch der letzte Spieltag am Brett beendet werden. Normalerweise spielen die Schachfreunde ihre Mannschaftskämpfe im Winterhalbjahr von Oktober bis April, in diesem...

[Weiterlesen]

Auch noch im Oktober fand die diesjährige Hauptversammlung des Schach-Clubs statt. Da in den engen Räumen im Grabenschulhaus ein Zusammenkommen nur mit Maske möglich gewesen wäre, wurde von der Stadt Murrhardt der Heinrich-von-Zügel-Saal zur...

[Weiterlesen]

Bei unserem letzten Partnerschaftsturnier konnte sich Murrhardt gegen die Partnerstädte aus Chateu Gontier und Frome durchsetzen. Es war für die Engländer das erste Onlineturnier und Sie haben sich sehr gefreut. So kam in der Frometimes sogar ein...

[Weiterlesen]

deutsche-schachjugend.de: Nachrichten

  • Girls-Battle der Bundesländer

  • Christian Polster macht ein Freiwilliges Soziales Jahr beim SK Lehrte und HSK Lister Turm

    Stelle dich bitte kurz vor: Wer bist du und wo kommst du her?

    Ich bin Christian Polster, 20, und komme aus Verden. Inzwischen wohne ich in Hannover um näher an meiner Einsatzstelle, dem SK Lehrte und dem HSK Lister Turm, zu sein.

    Warum hast du dich für  ein FSJ entschieden?

    Als ich mein Abitur auf einem Technischen Gymnasium gemacht habe, habe ich noch einmal gemerkt, dass ich eigentlich noch nicht wusste was ich später mal machen wollte. Dann hat mir mein Kumpel Tobi von dem FSJ bei unserem Verein HSK Lister Turm & SK Lehrte erzählt. Das schien mir die perfekte Möglichkeit noch etwas mehr Klarheit zu bekommen. Schließlich ist Schach mein größtes Hobby.

    Was sind deine Aufgaben im Rahmen des FSJ?

    Ich habe viele Verschiedene Aufgaben als FSJler. Aufgrund meiner Spielstärke und der aktuellen Corona Situation besteht momentan ein großer Teil in Online Training. Während der Schulzeit leite ich 3 Schach AGs. Außerdem nehme ich an den Vorstandssitzungen teil und kann eigene Ideen einbringen. Sobald es die Corona-Situation zulässt, ist es geplant mich auch in die Organisation von Turnieren einzubinden.

    Welchen Nutzen hast du von deiner aktuellen Tätigkeit für die Zukunft?

    Zum einen lerne ich natürlich wie ein Verein funktioniert und wie man im Team einige coole Projekte auf die Beine stellt. Zum anderen sammel ich schon viel Erfahrung als Trainer und knüpfe Kontakte die mir auch nach dem FSJ noch helfen können.

    Welche Fortbildungen/Seminare hast du bereits besucht und wie haben sie dir gefallen?

    Die von mir besuchten Seminare haben mir bis jetzt ziemlich gut gefallen, allerdings mache ich einen Freiwilligen Dienst im „Sport“ und das heißt, dass wir viel Praxis in der Sporthalle gemacht haben! Mir hat es sehr gut gefallen, auch wenn ich selten so einen Muskelkater hatte.

    Was bietet deine Einsatzstelle? Gibt es Verbesserungen, die du dir wünschen würdest?

    Ich habe keine Verbesserung, da die aktuelle (Corona-) Situation so schon schwierig genug ist, finde ich, dass der ganze Verein das Beste daraus macht.

    Dein Fazit!

    Ich würde wieder das FSJ beim SK Lehrte/ HSK Lister Turm machen, aber wie bereits erwähnt, ist es schwierig dieses Jahr mit einem normalen Jahr zu vergleichen. Ich mag es noch tiefer in die „Schachszene“ in Niedersachsen/ Hannover einzutauchen und gute Erfahrungen in den Bereichen Vereinsarbeit, (Online-)Training und Grundschulschach zu sammeln.

  • Die DVM nach Hause holen - Ausrichter für 2021 gesucht!

    Die Deutsche Schachjugend bittet noch um Bewerbungen von Ausrichtern für die Deutschen Vereinsmeisterschaften 2021.

    Der Termin ist wie jedes Jahr zwischen Weihnachten und Silvester.

    Ausrichten können die Meisterschaften grundsätzlich Vereine oder Landesverbände.

    Da nicht absehbar ist, welche Einschränkungen bedingt durch die Corona-Pandemie bestehen, wäre es wünschenswert, dass wir die Meisterschaften nach Möglichkeit auf viele Austragungsorte aufteilen können, so dass einzelne Meisterschaften nicht zu groß werden. Zu berücksichtigen sind ggf. etwas größere Abstände in den Spielräumen, sowie ggf. eine Maskenpflicht. Die Erfahrungen aus 2020 haben gezeigt, dass man auf 100m² etwa vier 4er Mannschaftskämpfe mit Abstand gut unterbringen kann. 

    Die Aufgaben des Ausrichters sind die Organisation

    • der Unterkunft,

    • der Vollverpflegung,

    • des Rahmenprogramms,

    • der Preise, Pokale,

    • die Bereitstellung des Spielsaals und Spielmaterials und

    • ausreichender Helfer zum Beispiel für das Erfassen der Partien.

    Der Ausrichter darf zur Bewältigung seiner Aufgaben einen angemessenen Organisationsbeitrag erheben.

    Die DSJ stellt in der Regel zwei Personen vor Ort: Dies sind ein Schiedsrichter und ein weiterer Helfer, der für die Veröffentlichungen im Internet sorgt. Zudem kümmert sich die DSJ in Zusammenarbeit mit dem Ausrichter um die Liveübertragung einiger Partien.

    Sollten sich für eine Meisterschaft mehrere Ausrichter bewerben, entscheidet der Arbeitskreis Spielbetrieb der DSJ, wer den Zuschlag erhält.

    Als Kriterien werden unter anderem berücksichtigt

    • Qualität der Unterkunft,

    • Qualität des Spielsaals,

    • Kosten

    • und gegebenenfalls besondere Anlässe eines Vereins wie Jubiläen.

    In den vergangenen Jahren haben viele DVM in Norddeutschland stattgefunden. Wir würden uns freuen, wenn aus dem gesamten Bundesgebiet Bewerbungen eingehen!

    Falls eine Bewerbung geplant ist, bitten wir um eine kurze informelle Mitteilung bis zum 28.02.2021, um die Bewerbungen besser koordinieren zu können.

    Die vollständige Bewerbung ist bitte bis zum 31.03.2021 zu richten an Jan Salzmann unter salzmann-lehrte@t-online.de.

    Die Bewerbung sollte Informationen darüber enthalten, in welchen Räumlichkeiten die Meisterschaft gespielt wird und wo die Unterbringung zu welchen Preisen erfolgt; welche Kosten (außer Vollverpflegung und Unterbringung) zusätzlich im Preis enthalten sind; ggf. besondere Gründe für die Ausrichtung.

    Informationen zu den DVM findet Ihr unter www.deutsche-schachjugend.de/sport/dvm/.

    Es ist angestrebt, dass über die Vergabe der Meisterschaften der Arbeitskreis Spielbetrieb im April 2021 entscheidet. 

    Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

     

    Harald Koppen, Jan Salzmann und Kristin Wodzinski

    (AK Spielbetrieb der Deutschen Schachjugend)

  • DSJ BarCamp - Der Countdown läuft

     

     

     

     

     

     

  • Bundesfreiwilligendienst bei den Schachzwergen Magdeburg

    Mein Name ist Philipp Richter, ich bin 18 Jahre alt und ich komme aus Dresden. In meiner Freizeit spiele ich vor allem Schach, was ich seit neun Jahren im Verein spiele. Als Ausgleichssport spiele ich Tischtennis oder gehe gerne Joggen. Seit zwei Jahren gebe ich auch in meinem Schachverein Training.

    Warum hast du dich für den Bundesfreiwilligendienst entschieden?

    Nach meinem Abitur, stand ich vor der Wahl, ob ich sofort studieren, oder  mich lieber ein Jahr sozial engagieren sollte. Ich entschied mich letztlich für die zweite Option, da ich mich unter anderem noch nicht bereit für das Studium fühlte und lieber ein Jahr lang auf eigenen Beinen stehen wollte. Außerdem ist es mir wichtig, meine Leidenschaft Schach an andere weiter zu geben und zu lernen, was ein gutes Schachtraining ausmacht. In diesem Jahr wollte ich außerdem viel Zeit in mein eigenes Schach hineinstecken.

    Was sind deine Aufgaben im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes?

    Meine Aufgaben in meiner Einsatzstelle sind vielfältig. Neben dem Leiten von Schulschach-AG's und Vereinsschachgruppen, unterstütze ich die Schachzwerge Magdeburg bei organisatorischen Aufgaben, wie das Einsortieren von Akten. Außerdem habe ich bei der Durchführung von Schachtrainingslagern geholfen. Prinzipiell kommt die Turnierbetreuung und -Organisation noch hinzu.

    Welchen Nutzen hast du von deiner aktuellen Tätigkeit für die Zukunft?

    In diesem Jahr habe ich viele praktische Erfahrungen im Leben gesammelt und außerdem viel über die Methodik eines strukturierten Schachtrainings gelernt. Durch die bereits gehaltenen Trainingseinheiten konnte ich mich stets verbessern und aus meinen Fehlern lernen.

    Desweiteren habe ich gelernt, wie wichtig die Zusammenarbeit in einem Team ist und hatte Glück sehr nette und hilfsbereite Kollegen zu haben.

    Für die Zukunft ist die C-Trainerscheinausbildung, welche mir in vielerlei Hinsicht Vorteile verschafft.

    Welche Fortbildungen/Seminare hast du schon besucht?

    In diesem Jahr habe ich neben Trainingsmodulen zur C-Trainerausbildung, an dem Jugendkongress in Köln, an der DSJ-Akademie, sowie an einem Seminar über politische Bildung teilgenommen. Insbesondere die C-Trainerausbildung ist sehr lehrreich, aber auch bei den anderen Seminaren haben sich die Ausrichter viel Mühe gegeben.

    Was bietet dir deine Einsatzstelle?

    Bei den Schachzwergen Magdeburg habe ich die Möglichkeit mir von vielen erfahrenen Trainern abzuschauen, wie man Kindern Schachwissen am sinnvollsten vermitteln kann, sowie Zugriff auf viel Schachliteratur in Form von Büchern und Schach-DVD's von Chessbase. Was mir bei meiner Einsatzstelle sehr gut gefällt, dass der Schachunterricht in den Schulen bereits vorbereitet wurde und Kindern auf spielerische Weise Schach beibringt. Im Vereinstraining dagegen kann ich selber kreativ werden und meine Vorstellungen mit einfließen lassen.

    Außerdem habe ich hier Kollegen, an welche ich mich bei Fragen problemlos wenden kann. Sie übernehmen außerdem jegliche Beförderungs- (inklusive Monatskarte) und Seminarkosten.

    Gibt es Verbesserungen?

    Mit meiner Einsatzstelle, den Schachzwergen Magdeburg bin ich sehr zufrieden. Das einzige, was ich Schade fand, war der aktuellen Situation geschuldet. Ich hätte gerne Kinder bei Turnieren betreut und mich gefreut, wenn alle Seminare „offline“ ausgetragen werden. Dadurch gehen viele soziale Aspekte verloren.

    Dein Fazit:

    Mein Bundesfreiwilligendienst-Jahr bei den Schachzwergen ist auf jeden Fall eine Bereicherung für das spätere Leben. Neben den vielen Erfahrungen, welche ich sammle, habe ich gelernt, wie ein strukturiertes Schachtraining auszusehen hat und wie wichtig Teamarbeit ist. Dennoch muss man sich vor Augen führen, dass es ein soziales Jahr ist und man auch Aufgaben übernehmen muss, zum Beispiel das Einsortieren von Akten, welche einem nicht wirklich Spaß machen. Dies gehört für mich jedoch einfach dazu und ich habe mich in diesem Jahr sehr gerne für die Schachzwerge Magdeburg eingesetzt.